Wir über uns? 2013 Im Lauf der Zeit...

Die Rubrik „Im Lauf der Zeit“ soll einen Überblick über wichtige Ereignisse im Leben unserer Gemeinschaft bieten und einige Aspekte des Alltaglebens beleuchten.
Ereignisse der vergangenen Jahre finden sie unter folgendem Link: 2011, 2012.

20. Oktober 2013 : Video aus unserem Missionsapostolat in Kolumbien

To support our mission in Colombia, please visit the donation page.

19. Oktober 2013: Wallfahrt der Priesterbruderschaft St. Petrus nach Einsiedeln anlässlich des 25. Gründungsjubiläums

Das Kloster Einsiedeln (Schweiz) war am Sonntag, den 13. Oktober das Ziel von zwei Wallfahrtsgruppen, die sich aufgemacht hatten, am Gnadenbild der Muttergottes mit Erzbischof Haas (Liechtenstein) ein feierliches Pontifikalamt zu feiern. Bereits am Freitag war unter der Leitung von P. Martin Ramm eine deutschsprachige Pilgergruppe aus dem 85 Kilometer entfernten Sankt Pelagiberg aufgebrochen. Die zweite Gruppe aus der französischsprachigen Westschweiz begann ihre Wallfahrt am Samstag in Flüeli-Ranft, dem Heimatort des schweizerischen Landespatrons Nikolaus von Flüe. Diese Pilgergruppe wurde vom Generaloberen P. John Berg, sowie den Priestern der Apostolate in Lausanne, Bulle und Freiburg begleitet. Die Wegstrecke schloss eine Überquerung des Vierwaldstättersees und der verschneiten Haggenegg (1414 m) ein. Nicht nur das 25. Gründungsjubiläum der Priesterbruderschaft Sankt Petrus, sondern auch das 25. Weihejubiläum von Erzbischof Haas boten würdige Anlässe für das Pontifikalamt in der berühmten Klosterkirche. Die Altarassistenz übernahm der Subregens des Priesterseminars in Wigratzbad gemeinsam mit einer Gruppe Seminaristen.

1. August 2013: Neuigkeiten aus unserem Missionsapostolat in Kolumbien

Das Missionsapostolat der Priesterbruderschaft Sant Petrus in Anolaima, Kolumbien kann auf zwölf erfolgreiche Monate mit erfreulichen Entwicklungen zurückblicken: Das Projekt, dem Colegio Campestre Santo Domingo Savio, unserer Grund- und zukünftigen Sekundarschule, eine dauerhafte Behausung zur Verfügung zu stellen, zeigt erste konkrete Ergebnisse. Die umfangreichen Arbeiten machen es notwendig, ab August einen dritten Priester nach Anolaima zu schicken.

Während der vergangenen Jahre hat die konstant steigende Schülerzahl regelmäßig die Raumkapazitäten des Colegio überschritten. Das erste Gebäude war lediglich ein umfunktioniertes Bauernhaus. Für dieses Schuljahr war es nötig, zusätzliche provisorische Räumlichkeiten zu errichten, um genügend Platz für neue Schüler und einen zusätzlichen Jahrgang zur Verfügung zu haben. Freiwillige Helfer ermöglichten den Bau von einfachen Gebäuden aus verputztem Holz, beim Außenanstrich legten die Schüler selbst mit Hand an. Der provisorische Charakter dieser Gebäude macht es notwendig, als vordringliches Ziel die Verwirklichung des eigentlichen Bauprojektes für die Schule voranzutreiben.

Die Vorbereitungen auf dem Bauplatz haben bereits begonnen. Die Rodungsarbeiten konnten einmal mehr mit der Hilfe Freiwilliger abgeschlossen werden. Ein örtliches Bauunternehmen übernahm die Ausführung der Bodennivellierung und das Legen der Fundamente. Das Architektenbüro aus Bogota und der Generalunternehmer des Bauprojekts haben viel Zeit und Energie in die Planung der Schule invertiert und ein geräumiges, würdiges und schönes Schulgebäude entworfen. Die Durchführung der Bauarbeiten ist unser großes Projekt für die nächsten zwölf Monate.

Im Mai besuchte der Generalobere der Petrusbruderschaft, P. John Berg, die Mission. Er konnte sich einen persönlichen Eindruck vom Fortschritt der Bauarbeiten und von der Qualität des Unterrichts an der Schule verschaffen: Neben den Standardfächern lernen die Kinder auch Englisch und Französisch, kolumbianische Kulturgeschichte und erhalten insbesondere erste Einführungen in die Landwirtschaft. Während des Besuchs von P. Berg fanden auch die traditionellen Mai-Prozessionen zu Ehren der Muttergottes statt, die von den Schulkindern mitgestaltet wurden.

Der Generalobere konnte auch den Grundstein für das neue Schulgebäude segnen. Der 13. Mai, Tag der Erscheinungen der Muttergottes in Fatima, wurde in der Schulkapelle mit einem feierlichen Hochamt begangen. Die Kapelle war das erste Gebäude, das in unserer Mission gebaut wurde. Im Anschluss an die Heilige Messe zog die Gemeinde in einer Prozession zum Bauplatz, begleitet vom Gesang des Schulchores. P. Baudon de Mony und P. Alfaro wandten sich an die zahlreichen Gläubigen, um ihnen für ihren Einsatz bei der Verwirklichung des Schulprojektes zu danken. Mit der Gnade Gottes wird die Schule langfristig eine wirkliche Bereicherung und Hilfe für die gesamte Region darstellen, auch in geistlicher Hinsicht. Viele der Besucher brachten bei dieser Gelegenheit kleine und größere Spenden für die Schule mit – sogar Kühe waren dabei!

Die Priesterbruderschaft Sankt Petrus ist den Wohltätern, die in den vergangenen Jahren dieses Projekt durch ihr Gebet, ihren freiwilligen Einsatz und ihre großen und kleinen Spenden tatkräftig unterstützt haben, überaus dankbar! Ob durch einen Aufenthalt vor Ort oder eine Spende z. B. über unsere Internetseite – alle haben dazu beigetragen, dass bereits so viel Gutes verwirklicht werden konnte. Die verhältnismäßig günstigen Baukosten in Anolaima führen dazu, dass für die abschließende Realisierung des Bauprojekts nur etwa 100.000 Dollar fehlen – zweifelsohne eine stattliche Summe, aber im Vergleich zu Baukosten in anderen Erdteilen und angesichts der Größe des Gebäudekomplexes durchaus günstig.

Die Kinder der Schule, der Mitarbeiter der Mission, P. Baudon de Mony und P. Alfaro bedanken sich aufrichtig bei allen Wohltätern und versichern sie ihres Gebets. Jeder Beitrag zur Verwirklichung des Bauprojektes des Colegio Campestre Santo Domingo Savio, ob in geistlicher oder materieller Hinsicht, bedeutet eine große Hilfe für die Menschen der Region von Anolaima.

 Students arrive at the school in the morning.

Students study the culture of their homeland.

Mass before blessing corner stone of new school building.

Mass in the chapel prior to the blessing of the cornerstone of the school building.

Blessing of cornerstone of new school building.

School's Girls' Choir sang for the Mass and blessing of cornerstone.

Villagers donated items such as this cow to aid with the fundraising effort for the new school.

Model of school.

Volunteers help clear the land for the future school buildings.

Surveying the land for the new buildings.

Leveling the land for the new buildings.

Making final preparations for the architectural plans.

Volunteers construct temporary classrooms for this academic year.

18. Juli 2013: Priestertreffen und Priesterweihe in Wigratzbad

Zum Auftakt der Feierlichkeiten anlässlich des 25. Gründungsjubiläums der Priesterbruderschaft Sankt Petrus trafen sich die europäischen Priester der Gemeinschaft vom 27. bis 29. Juni im Mutterhaus der Bruderschaft in Wigratzbad.

Das Treffen begann mit einer gemeinsamen Vesper in der Kirche von Mywiler, bevor am nächsten Morgen Pater Roseau, Pater Olivier und Pater Sauvonnet ihr zehnjähriges Priesterjubiläum mit einem feierlichen levitierten Hochamt in der Kirche von Maria Thann in Anwesenheit ihrer Mitbrüder begehen durften. Bei dieser Gelegenheit hielt der erste Assistent der Gemeinschaft, P. José Calvin-Torralbo, eine Predigt in lateinischer Sprache über die Aufgaben und das gemeinsame Erbe der Mitglieder der Bruderschaft. Am Nachmittag hielt Seine Exzellenz Vitus Huonder, Bischof von Chur, für alle Priester einen Vortrag über einige unverzichtbare Elemente des Priestertums, die für jeden Priester die Grundlage seines Wirkens bilden sollten.

An die erste Vesper des Festes Peter-und-Paul in der Opfenbacher Pfarrkirche schloss sich ein Besuch am Grab des langjährigen Spirituals des Priesterseminars, P. Pierre Gaudray, an, der vergangenes Jahr verstorben war.

Den krönenden Abschluss dieser Tage bildete die Priesterweihe von fünf Diakonen, die Bischof Hounder in der Lindenberger Pfarrkirche Peter-und-Paul spendete.

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Vêpres à Mywiler, 27 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Messe de la Vigile à Maria Than, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Rencontre fraternelle avec Mgr Vitus Huonder, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Premières vêpres à Opfenbach, 28 VI 2013

Prière sur la tombe de l'abbé Pierre Gaudray à Opfenbach, 28 VI 2013

Prière sur la tombe de l'abbé Pierre Gaudray à Opfenbach, 28 VI 2013

Prière sur la tombe de l'abbé Pierre Gaudray à Opfenbach, 28 VI 2013

13. Mai 2013: Jahr des Glaubens - Exerzitien in Bayern für 15 britische Diözesanpriester

15 Diözesanpriester aus verschiedenen Teilen Großbritanniens (England, Schottland und Nordirland) brachen am 15. April nach Wigratzbad auf, um für vier Tage an Exerzitien unter dem Thema „Priester und Eucharistie im aktuellen Lehramt der Kirche“ teilzunehmen.

Anlass für diese Einkehrtage war das zehnjähriger Jubiläum der wegweisenden Enzyklika Johannes Pauls II. Ecclesia de Eucharistia, die im Mai 2003 erschienen war. Der Exerzitienprediger P. Arnaud de Malleray sprach in seinen Vorträgen über die zentrale Stellung der Eucharistie im Leben der Priester, das Wesen der wirklichen Gegenwart Christi im Allerheiligsten, den Opfercharakter der Heiligen Messe, eucharistische Anbetung und die Liturgie. Die Konferenzen beleuchteten zentrale Aussagen wichtiger lehramtlicher Dokumente der jüngeren Zeit, wie der dogmatischen Konstitutionen Presbyterorum Ordinis und Sacrosanctum Concilium, der Enzyklika Mysterium Fidei von Papst Paul VI., der Enzyklika Mediator Dei von Papst Pius XII. und anderer Texte. Die Priester konnten in Wigratzbad von der geistlichen Atmosphäre des marianischen Wallfahrtortes mit seiner Gelegenheit zur ewigen Anbetung und dem dort ansässigen Priesterseminar St. Petrus zehren. In der Seminarkapelle, die auch vom damaligen Kardinal Ratzinger bei seinem Aufenthalt in Wigratzbad Ostern 1990 besucht worden war, beschlossen die Exerzitienteilnehmer mit dem Gesang der Komplet ihren Tag. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass der Bischof von Portsmouth, S. Ex. Philip Egan, in dessen Diözese die Priesterbruderschaft Sankt Petrus tätig ist, die Einkehrtage im Rundschreiben an seine Priester beworben hatte.

14. März 2013: Wahl des Römischen Pontifex - Verlautbarung des Generalhauses

[14.III.2013 - www.fssp.org] Die Priesterbruderschaft Sankt Petrus freut sich nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. gemeinsam mit der ganzen Kirche von ganzem Herzen über die Wahl von Jorge Mario Kardinal Bergoglio zum obersten Hirten der Kirche. Die Gemeinschaft versichert Franziskus ihres beständigen Gebets für das wichtige Amt, das nunmehr das seinige ist.

Seit ihrer Gründung verbindet die Priesterbruderschaft Sankt Petrus ein besonderes Band mit dem Heiligen Vater, dem Nachfolger des heiligen Apostelfürsten Petrus: „Er ist wirklich der Stellvertreter Christi, das Haupt der ganzen Kirche, der Vater und Lehrer aller Christen.“ (I. Vat. Konzil, dogmatische Konstitution „Pastor aeternus“)

1. März 2013: Wahl des Römischen Pontifex: Gebetsaufruf - Kommuniqué des Generalhauses der Priesterbruderschaft St. Petrus

[1.III.2013 - www.fssp.org] Das Generalhaus der Priesterbruderschaft Sankt Petrus bittet angesichts der besonderen Verbundenheit der Gemeinschaft mit dem Nachfolger des heiligen Petrus alle Gläubigen um ihr Gebet für das Kardinalskollegium, dem unter Anleitung des Heiligen Geistes die Wahl des neuen Papstes zukommt. Mögen seine Mitglieder „dem Wirken des Heiligen Geistes bei der Wahl des neuen Papstes fügsam“ (1) sein.

Das Generalhaus hat deshalb beschlossen, dass folgendes Gebet, das der Votivmesse zur Wahl des Römischen Pontifex entnommen ist, bis zur Wahl des nächsten Papstes in allen Apostolaten der Gemeinschaft verrichtet werden soll:

V. Suscitabo mihi sacerdotem fidelem, qui iuxta cor meum, et animam meam faciet.
R. Et aedificabo ei domum fidelem, et ambulabit coram Christo meo cunctis diebus.

V. Ich werde Mir einen treuen Priester erwecken, der handeln wird nach Meinem Herzen und Sinn.
R. Ich will ihm erbauen ein festes Haus; und alle Tage wird er wandeln vor Meinem Gesalbten.

Orémus.
Súpplici, Dómine, humilitáte depóscimus: ut sacrosánctæ Románæ Ecclésiæ concédat Pontíficem illum imménsa píetas; qui et pio in nos stúdio semper tibi plácitus, et tuo pópulo pro salúbri regímine sit assídue ad glóriam tui nóminis reveréndus. Per Christum Dóminum nostrum.
R. Amen

Lasset uns beten.
Herr, wir flehen demütig und bitten, Du mögest in Deiner unermesslichen Güte der heiligen Römischen Kirche einen Papst verleihen, der durch seinen väterlichen Eifer für unser Wohl Dir allzeit wohlgefällig, dessen Regierung heilbringend sei, und dem darum Dein Volk zum Ruhme Deines Namens immerfort Ehrfurcht erweise. Durch Christus, unseren Herrn.
R. Amen.

________________
(1): Ansprache Papst Benedikts XVI. an das Kardinalskollegium

13. Februar 2013: Rücktritt von Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. - Kommuniqué des Generalhauses der Priesterbruderschaft St. Petrus

[13.II.2013 - www.fssp.org] An diesem Aschermittwoch hatte die Priesterbruderschaft St. Petrus die Gelegenheit, ihre tiefe Dankbarkeit gegenüber dem Apostolischen Oberhirten auf persönliche Weise durch einen ihrer Priester, P. Martin Ramm FSSP, auszudrücken, der den Papst im Namen der gesamten Gemeinschaft begrüßen konnte. Unser Mitbruder, der nach der öffentlichen Audienz von Seiner Heiligkeit empfangen wurde, übergab ihm als Zeichen der kindlichen Verehrung und der Dankbarkeit für die Promulgation des Motu Proprio Summorum Pontificum die von der Priesterbruderschaft St. Petrus herausgebrachte Neuauflage des traditionellen römischen Missale.

Mit Demut und Entschlossenheit hat Benedikt XVI. über acht Jahre hin das Schifflein Petri gelenkt, angesichts von Stürmen darauf bedacht, die Seelen in den sicheren Hafen zu leiten. Während er selbst das Vorbild eines tiefinnerlichen Lebens gab, hat er die Aufmerksamkeit der Katholiken neu auf die Fundamente des Glaubens hin ausgerichtet, diese gegen jede Form des Relativismus geschützt und die jüngeren Dokumente des Lehramtes im Licht der Tradition erklärt. Besorgt um die Wiederherstellung des Sakralen, hat er die römische Kirche mit ihrem zweitausendjährigen liturgischen Erbe versöhnt. Als unermüdlicher Apostel der kirchlichen Einheit hat er namentlich ein Gespräch mit der Priesterbruderschaft St. Pius X. mit dem Ziel einer vollständigen Einigung ins Werk gesetzt. Diese Aufmerksamkeit des Papstes ist uns in besonderer Weise teuer und ruft uns jene Sorge in Erinnerung, die er unserer eigenen Gründung im Jahr 1988 widmete, als er Johannes Paul II. als Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre beistand.

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

13 II 2013 - Audience générale - Abbé Martin Ramm

29. Januar 2013: Tod von P. Pierre Gaudray

Wir bitten um das Gebet für die Seelenruhe von P. Pierre Gaudray (www.fssp.org/de/fildesmois2012.htm#Gaudray), assoziierter Priester der Petrusbruderschaft und langjähriger Spiritual des Wigratzbader Seminars. Er ist am Montag, den 28. Januar 2012 um 19:15 Uhr in seinem Zimmer im Seminar, umgeben von einigen Mitbrüder, zum himmlischen Vater heimgegangen.

Das Requiem wird am Freitag, 1. Februar, um 14 Uhr in der Wigratzbader Sühnekirche gefeiert werden. Die Beerdigung wird direkt anschließend in Opfenbach sein.

Requiescat in Pace !

This text will be replaced

Video von P. Gaudray, das im Juni 2009 in Wigratzbad aufgenommen wurde